Forstverwaltung Gut Escheberg - Waldbau

 
 
   
 

Waldbau

Unsere Waldbestände stocken auf sehr nährstoffreichen Böden, die aus den Muschelkalkformationen der Diemelplatten mit z.T. tiefgründigen Lößlehmüberwehungen und Teilen der Rötformation hervorgegangen sind. Folge sind vitale und größtenteils erstklassig geformte Buchenbestände mit Edellaubholzbeimischungen, v.a. der Esche, auch Kirsche und Ahorn. Die Bestände sind – wie schon von alters her bei uns üblich - auf großer Fläche natürlich verjüngt und werden durch Pflanzung mit Edellaubholz aufgewertet.

Wegen des 74%igen Laubholzanteils werden Fichte und Douglasie zwecks einer Risikoverteilung und Verbreiterung des Sortenangebotes möglichst immer dort angebaut, wo Standort und Lichtverhältnisse es erlauben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Kahlschläge wegen der Zertifizierung nach PEFC nicht gestattet sind. Massennachaltigkeit und Wertsteigerung der Bestände sind vorrangiges Ziel.